Fall löst Angst und Schrecken aus

Weihnachtsmann spricht kleine Kinder an - Fall nimmt überaus kuriose Wendung

Eine als Weihnachtsmann verkleidete Person geht in Gütersloh auf einen Spielplatz. Dort verspricht er einem 4-Jährigen Geschenke. Plötzlich bangen Eltern um ihre Kinder. Doch am Ende nimmt der Fall eine kuriose Wendung.  

Gütersloh – Eine verdächtige Person hat am Dienstagnachmittag einen 4-Jährigen auf einem Spielplatz an der Straße Am Ehrenmal angesprochen. Er versprach dem Kind Geschenke. Doch der Junge wollte von dem Unbekannten nichts haben. Nach dem das Kind ihm eine Abfuhr erteilte, flüchtete der Weihnachtsmann-Hochstapler. Laut Polizei machten Anwohner am Dienstag ähnliche Beobachtungen auf einem anderen Spielplatz in der Siedlung. Sie sagten bei der Polizei aus, dass der männliche Unbekannte etwa 35 Jahre alt gewesen sei und ein Weihnachtsmann-Kostüm trug. 

Wer sich überraschenderweise hinter der Maskerade verbirgt, lesen Sie auf owl24.de.

owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Julian Stratensc hulte/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.