Fernverkehr ebenfalls betroffen

Güterzug verliert gesundheitsgefährdendes Pulver - Bahnstrecke bei Fulda gesperrt

Ein Güterzug hat am Sonntagabend auf der Fahrt Richtung Bad Hersfeld in Neuhof einen Teil seiner Ladung - bestehend aus Aluminiumhydroxid - verloren.
+
Ein Güterzug hat am Sonntagabend auf der Fahrt Richtung Bad Hersfeld in Neuhof einen Teil seiner Ladung - bestehend aus Aluminiumhydroxid - verloren.

Auf der Bahnstrecke Bad Hersfeld-Fulda-Flieden geht aktuell nichts mehr. Der Grund: In den frühen Morgenstunden hat ein Güterzug Aluminiumhydroxid verloren.

Neuhof - Der Güterzug hatte am Sonntagabend auf der Fahrt Richtung Bad Hersfeld in Neuhof einen Teil seiner Ladung - bestehend aus Aluminiumhydroxid - verloren. Dieses gilt nicht als Gefahrgut, sei von der Feuerwehr jedoch als gesundheitsgefährdend eingestuft worden. Das Pulver des Güterzuges verteilte sich auf einer Strecke von 50 Kilometern*.

Nach Angaben der Deutschen Bahn sind die Strecken Bad Hersfeld–Fulda sowie Fulda–Neuhof gesperrt. Die Regionalzüge entfallen auf diesen Strecken. Als Alternative sollen Busse im Pendelverkehr eingesetzt werden. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis in den Nachmittag andauern. ICE-Züge nach Berlin, Hamburg und Dresden sind von der Sperrung ebenfalls betroffen. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.