Gut sortieren: Frühjahrsputz im Kleiderschrank

+
Wer den Kleiderschrank ausmistet, sollte sich überlegen, welche Kleider er behält, welche auf dem Flohmarkt verkauft werden und welche in die Altkleidersammlung kommen. Foto: Bodo Marks

Im Frühjahr packen die meisten Menschen die Winterkleidung beiseite und holen die leichteren Kleidungsstücke wieder hervor. Daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt, den Kleiderschrank zu entrümpeln.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Beim Frühjahrsputz bietet es sich an, gleich auch den Kleiderschrank auszumisten. Der Modeberater Andreas Rose aus Frankfurt rät, die Kleidung in drei Kategorien zu sortieren.

Die Kleidungsstücke lassen sich in drei Stapel aufteilen: einen für Kleider und Accessoires, die man behält, einen für wenig getragene Stücke, die man auf dem Flohmarkt noch verkaufen kann, und einen für die Altkleidersammlung. Auf den ersten Stapel sollte nichts landen, was man in den letzten zwölf Monaten nicht ein einziges Mal getragen hat.

Dann gilt es, den Kleiderschrank mit System wieder einzuräumen. Einmal könnte man die Kleider etwa in Büro-Outfits, Casuals, Abendgarderobe und Sportklamotten zu unterteilen. Oder man geht in Modellen vor: Röcke zu Röcken, Hosen zu Hosen. Auch eine Sortierung nach Farben ist möglich. Gut ist die Drei-Ebenen-Regel, erklärt Rose: Schuhe, Socken und Taschen kommen nach unten, in der Mitte hängt die Kleidung und oben ist Platz für Mützen und Schals. Noch ein bisschen aufgeräumter sieht es aus, wenn die Kleiderbügel alle gleich aussehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.