Ugly Christmas Sweater auch 2018 ein Trend

Hässliche Weihnachtspullover: Woher kommt die Tradition?

Verrückter Weihnachtspulli als Trend unterm Tannenbaum: Dieses Exemplar gibt es beispielsweise bei Amazon. Darauf sind Dinos und Kätzchen mit Pizza abgebildet.
+
Verrückter Weihnachtspulli als Trend unterm Tannenbaum: Dieses Exemplar gibt es beispielsweise bei Amazon. Darauf sind Dinos und Kätzchen mit Pizza abgebildet.

Ugly Christmas Sweater sind ein Trend, der es auch 2018 wieder nach Deutschland geschafft hat. Das Tragen der hässlichen Weihnachtspullover ist inzwischen salonfähig geworden.

Um etwas mögen zu lernen, muss man es manchmal nur öfter sehen, sich daran gewöhnen und kann es letztendlich doch für ganz cool befinden. So geht es vielen in Deutschland wohl mit den Ugly Christmas Sweatern oder auch einfach hässlichen Weihnachtspullovern. Der auffallend hässliche, mit weihnachtlichen Motiven überladene Strickpulli schafft es, sich Winter für Winter mehr bei uns einzunisten und seit ungefähr drei Jahren zuverlässig aufzutauchen, sobald es nach Glühwein und gebrannten Mandeln riecht. Wer sich jetzt fragt, worum es sich überhaupt handelt oder wie er an so ein auffälliges Exemplar kommen könnte - diese und weitere wichtige Fragen haben wir für euch oder für Sie beantwortet.

Woher kommt die Tradition der hässlichen Weihnachtspullover? 

Aller Anfang lag wohl in Großbritannien. Dort wurde der Pullover in den 1980er-Jahren im Weihnachtsprogramm eines der ersten Male gesichtet, wo er von Moderatoren in ihren Spezial-Sendungen getragen wurde - natürlich auf ironische Art und Weise. Bald darauf fand man ihn auch in den USA. Nach kurzzeitigem Untertauchen kam der Ugly Christmas Jumper Anfang der 2000er zurück und zwar an "Mr.Darcy", in der romantischen Komödie "Bridget Jones". Und er blieb. Sich in der Vorweihnachtszeit in hässliche Weihnachtspullover zu hüllen, etablierte sich mehr und mehr und die Tradition schwappte - so vor etwa drei Jahren - zu uns hinüber. Wie in den USA gibt es für die vielen Fans auch bei uns mittlerweile einen Tag der hässlichen Weihnachtspullover, dieses Jahr ist er am 21. Dezember 2018. Dass der Pullover-Trend auch hier eine eigene Website hat, wenn man sie nicht gar Fanpage nennen will, ist ja klar. Auf Weihnachtspullover.info findet ihr Modelle, Typen, Motive und Aktionen rund um ihn - den hässlichen Weihnachtspullover.

Wer trägt hässliche Weihnachtspullover? 

Mehr Personen, auch sehr bekannte, als man denkt. Sofia Coppolla trug selbst einen, passend zu ihrem Film "A Very Murray Christmas" mit Bill Murray als Weihnachtsmann-Motiv drauf. Whoopi Goldberg war sogar Designerin einer eigenen Ugly Christmas Sweater-Kollektion. Miley Cyrus, Matt Damon, Mesut Özil oder Pharrell Williams - sie alle sind Fans und wurden bereits in den leicht peinlichen und eben deshalb wieder coolen Sweatern gesichtet. 

Auch viele Fußballclubs haben schon ihren eigenen Ugly Christmas Jumper herausgebracht. Vor zwei Jahren zog das Wachsfigurenkabinett "Madame Tussuauds" sogar der dort ausgestellten Royal Family am "Christmas Jumper Day" schaurige Weihnachtspullis über. Kate und William im doppelten Pärchen-Pullover sind ein grandioser Anblick. Das Totschlagargument ist aber, selbst Beyoncé macht mit bei dem beliebten Brauch. Warum? Nerdy, gemütlich, witzig, selbst-ironisch und weihnachtlich in einem. 

Wo finde ich die schrägsten Weihnachtspullover online? 

Da hässliche Weihnachtspullover kein nagelneuer Trend sind, sondern seit längerem regelmäßig zur weihnachtlichen Zeit herumgeistern, gibt es inzwischen auch viele verschiedene Versionen - vor allem online. Noch nicht eine ganz so riesige Auswahl wie in den amerikanischen Onlinestores, aber immerhin. 

Bei Amazon findet ihr Sweater mit Regenbogen-speiendem Dino, der auf einem Stück Pizza surft, umringt von in Weihnachtskostümen steckenden Kätzchen. Nur um einen Einblick in den Stoff gewordenen Weihnachts-Irrwitz zu geben. Auch bei Emp gibt es sicherlich mit die ausgefallensten Modelle, wie Slip-Knot- und ACDC-Fan-Pullover in der Weihnachtsversion. Der DIY-Store Etsy hat "All the jingle ladies" und weitere, richtungsweisende Sprüche auf die wohligen Wanstwärmer gedruckt, "I'm not Santa, but you can still sit on my lap" beispielsweise. Aber auch herkömmliche Stores wie About You, Zalando und Asos haben den Trend gerochen und bieten ihn in etwas züchtigerer Ausführung an. Kleine Dackel und Sterne, Bommeln und Pinguine aus Pailetten und immer wieder Rudolph findet ihr hier. Generell sind auch weihnachtlich gestylte Lamas als Motiv hoch im Kurs. 

Als kleiner Styling-Tipp aus der Redaktion darf aber angemerkt werden: Hässliche Weihnachstpullover müssen so bizarr und scheußlich wie möglich sein, um ihre Wirkung überhaupt entfalten zu können. Schön funktioniert nicht, ein goldener Hirsch auf rosa Polyester ist nicht guter Geschmack, sondern Thema verfehlt.

Bekomme ich hässliche Weihnachtspullover bei H&M, C&A, P&C und Co? 

Viele in der Kasseler und Göttinger Innenstadt vertretenen Textil-Riesen haben inzwischen auch eine ansehnliche Auswahl der hässlichen Weihnachtspullover im Sortiment. H&M, C&A und Peek & Cloppenburg, alle fühlen den Hype und haben sich gut gerüstet: mit unterschiedlichen Modellen, für Damen, Herren, Kinder. Nur für Hunde gibt es dort noch keine. Zusätzlich legen die Einzelhändler uns auch passende Mützen, Leggings und sogar ein Weihnachtscape nahe. Auch Vero Moda, Jack & Jones und Esprit versorgen Kunden mit dem schrecklichen Strick. Selbst im Shop des Discounters Lidl kann man den Pulli abgreifen - dort vermutlich für das kleinste Geld.

Welches sind die ausgefallensten, hässlichen Weihnachtspullover? 

Das ist tatsächlich eine gute Fragte und bei der enormen Auswahl gar nicht so leicht zu entscheiden. Kleidungsstücke mit eingearbeiteten LED-Leuchten versprühen zwar meist einen Hauch von Trivialität, dürfen aber ganz sicher alle Blicke auf sich wissen. Leuchtende Christbaumkugeln oder eine blinkende Rentier-Nase sind nun mal ein Garant für Aufmerksamkeit. Ganz weit vorn dabei sind sicherlich auch Pärchen-Sweater. Ja, richtig gelesen, es handelt sich um einen abartig hässlichen Pullover, in dem zwei Personen Platz haben - und so den Weihnachtstag auf engstem Raum miteinander verbringen können. Wer das will? Wir wissen es nicht, aber ein Hingucker ist es sicherlich.

Gibt es einen höheren Sinn hinter dem hässlichen Weihnachtspullover? 

Absurd hässliche Pullover kaufen, in der vom Geschenkewahn geprägten Weihnachtszeit, für wenige Tage tragen und das war es am Ende? Glücklicherweise nicht. Save The Children machte 2012 nämlich aus dem Klamauk eine Spendenaktion. "Make the world better with a sweater" ist das Motto für einen Freitag im Dezember bei den Briten. Die Idee ist es, an diesem Tag einen hässlichen Weihnachtspullover zu tragen, bei Fundraising-Aktivitäten für Kinder mitzumachen und eine persönliche Spende von mindestens einem Pfund zu geben. Letztendlich sollte der lustige Pullover also auch als Zeichen dafür gesehen werden, Kindern überall auf der Welt eine besser Zukunft zu ermöglichen. Jetzt finden wir ihn schon gar nicht mehr so hässlich.

Von Leonie Wessel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.