Radler lag stundenlang im Wald

Polizei ortet Verunglückten auf kuriose Art

+
Ein Mountainbikefahrer im Wald.

Hahnenklee - Ein Radler ist im Harz verunglückt. Schwer verletzt und alleine im Wald liegend rief er mit seinem Handy die Polizei. Sein genauer Unfallort? Unbekannt. Da kam den Beamten eine Idee.

Mit ihrem Martinshorn hat die Polizei einen verunglückten Radfahrer im Harz nach stundenlanger Suche geortet. Der Mann aus Aurich in Ostfriesland alarmierte nach einem Sturz vom Mountainbike zwar noch per Handy die Rettungskräfte. Den genauen Unfallort konnte er aber nicht durchgeben.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der 41-Jährige hatte sich auf einem Waldweg so schwer verletzt, dass er nicht mehr von der Stelle kam, sagte ein Polizeisprecher in Clausthal-Zellerfeld am Freitag. Erst als die Polizisten das Martinshorn einschaltete, konnte der Radler am Handy beschreiben, aus welcher Richtung er das Signal hörte. So spürten die Beamten ihn schließlich auf.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.