Jugendlicher aus den USA verlor einen Arm

Im hüfttiefen Wasser angegriffen: Hai-Opfer erzählt von Attacke

Überlebte einen Hai-Angriff: Hunter Treschl. Screenshot: Youtube

Er verlor vor wenigen Tagen bei einem Hai-Angriff einen Arm. Jetzt hat der 16-jährige Hunter Treschl in mehreren Videos die Attacke geschildert – und blieb dabei erstaunlich ruhig.

„Ich habe ihn nicht kommen sehen“, erinnert sich der Jugendliche in einem der Videos, die das behandelnde Krankenhaus bei Youtube veröffentlicht hat. Innerhalb einer Stunde waren Hunter und eine Zwölfjährige am Sonntag an zwei verschiedenen Stellen eines Strandes in Oak Island im US-Bundesstaat North Carolina von einem Hai attackiert worden. Beide Opfer wurden schwer verletzt, beiden geht es inzwischen besser, teilten die Ärzte mit. Ob die Opfer von demselben Tier angegriffen wurden, ist unklar.

Er habe sich in hüfttiefem Wasser befunden und mit seinem Cousin gespielt, als er an seinem linken Bein einen Schlag fühlte, beschreibt Hunter das Zusammentreffen mit dem Hai. „Wie von einem großen Fisch oder so etwas“, erinnert sich der Jugendliche. Dann habe er eine Art Schlag gegen seinen Arm gespürt. „Das war das erste Mal, dass ich ihn sah, als er sich gewissermaßen meinen Arm hinauffbiss“, sagt Treschl in ruhigem Ton. Schließlich sei er das Tier losgeworden. „Ich weiß nicht, ob er wegschwamm, aber ich konnte mich bewegen und mit der Hilfe von meinem Cousin das Wasser verlassen.“

Der 16-Jährige schildert den Unfall bewundernswert gelassen. In den Videos gibt er sich außerdem kämpferisch. „Ich habe meinen Arm verloren, also habe ich nun zwei Möglichkeiten: Ich kann versuchen, mein Leben so wie vorher weiterzuleben. Obwohl mir ein Arm fehlt. Oder ich kann mir durch diesen Unfall alle Kräfte rauben und mein Leben ruinieren lassen“, sagt der 16-Jährige. Für ihn kämen von diesen beiden Möglichkeiten nur eine infrage: „Zu kämpfen und ein normales Leben zu leben, mit den Karten, die mir ausgeteilt wurden.“

Hier finden Sie die englischsprachigen Videos.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.