22 Haiti-Kinder vor Menschenhändler gerettet

Santo Domingo - Fünf Wochen nach dem Erdbeben in Haiti werden noch immer Kinder aus dem bitterarmen Land verschleppt.

Allein am Wochenende seien 22 haitianische Kinder aus den Händen mutmaßlicher Menschenhändler befreit worden, erklärte die Grenzpolizei der benachbarten Dominikanischen Republik am Montag.

Die sechs ebenfalls aus Haiti stammenden Schlepper seien festgenommen worden. Die haitianische Regierung befürchtet, dass in dem Chaos nach dem Erdbeben auch Kinder außer Landes gebracht werden, deren Angehörige möglicherweise noch leben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.