Was ist es wirklich?

Unheimliche Aufnahmen! Diese mysteriöse Kreatur soll zwei Hunde zerfleischt haben

+
Halb Mensch, Halb Wolf? Mysteriöse Kreatur versetzt YouTube in Angst und Schrecken

Halb Mensch, halb Wolf - mysteriöse Kreatur versetzt Menschen in Stadt in Angst und Schrecken

Santa Fé - Seit einigen Tagen kursiert auf Youtube ein Video, welches bei vielen Zuschauern für Unbehagen sorgt: Zu sehen ist eine Kreatur, die aussieht wie eine Mischung aus einem Mensch und einem Wolf. Extratipp.com berichtet darüber. Die Bilder des grusligen Wesens wurden angeblich in der argentinischen Stadt Santa Fé aufgenommen. 

Wie nypost.com berichtet, soll die Kreatur kurz zuvor einen deutschen Schäferhund und einen Pit Bull zerfleischt haben - doch ein Bewohner schaffte es wohl gerade noch, einen Schnappschuss des Tieres zu machen. Das Bild wurde danach auf dem Youtube-Kanal "UFOMania" hochgeladen- mittlerweile haben sich über 400.000 Menschen das Video angesehen. Der Kanal ist bekannt für Content, der sich mit übernatürlichen Wesen, Aliens oder Zeitreisenden beschäftigt. In den Kommentaren wird also heftig spekuliert, um was für ein Wesen es sich handelt. 

Ein User schreibt: "Hier auf den Philippinen nennen wir es "Aswang" - ein Mann, der sich in einen Monster-Hund verwandeln kann. Es ist ein Dämon.", ein anderer: "Vielleicht ein Wolf ohne Haare?". 

Das Bizarre an der Geschichte aber ist, dass einem anderen argentinischen Medienbericht zufolge, dieser Vorfall nicht in Santa Fe sondern in Esquina passiert sein soll - in beiden Städten wird die Kreatur angeblich gesichtet und fotografiert. Das Foto sieht zufälligerweise genau gleich aus. 

Das steckt wirklich hinter dem mysteriösem Wesen

Doch was steckt hinter dem Wesen? Die ganze Geschichte und unheimliche Bilder gibt es nur auf extratipp.com!

Tattoo Convention 2018 in Frankfurt - Wer kommt, wo kann ich parken, das ganze Programm

Natascha Berger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.