Halbvoller Teller ist bei Kindern normal

+
Der Hunger ist groß - denken viele Kinder zumindest. Und dann essen sie doch nicht alles auf. Foto: Jens Büttner

Ithaca (dpa/tmn) - Den Teller vollgeschaufelt, aber nur die Hälfte gegessen: Was Eltern wahnsinnig macht, ist von Kindern laut einer Analyse aus den USA keine böse Absicht.

Kinder essen durchschnittlich nur 60 Prozent von dem, was sie sich auf den Teller gepackt haben. Das zeigt eine Studie aus den USA. Kinder müssten erst lernen, was sie gerne essen und wie viel sie brauchen, um satt zu werden, schreiben die Forscher. Es sei ganz natürlich, dass Mädchen und Jungen das schlecht einschätzen können.

Eltern sollten ihren Nachwuchs in diesem Fall nicht dazu zwingen, alles aufzuessen. Die Kinder seien nicht verschwenderisch, und es sei auch kein persönlicher Angriff. Für die Studie wurden Ergebnisse aus Untersuchungen mit 300 Grundschulkindern ausgewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.