Hochwasserschutz

60 Meter breite Lücke im Lippedeich zwischen Haltern und Marl – ist das nicht riskant?

+
An dieser Stelle wird der alte Deich geöffnet.

Beim Neubau der Deiche zwischen Haltern-Lippramsdorf und Marl kommt es zu einer kuriosen Situation. Der Lippeverband sagt, er sei jederzeit Herr der Lage.

Wie 24vest.de* berichtet, wird beim Neubau der Hochwasser-Schutzdeiche zwischen Haltern-Lippramsdorf und Marl der alte Deich im Bereich des Oelder Wegs auf einer Breite von 60 Metern geöffnet. Er soll später mit einem neuen Deichstück verbunden werden. Dieser Anschluss dauert voraussichtlich vier Wochen. 

Müssen die Menschen, die dort in der Nähe wohnen, jetzt Angst haben, von einem Hochwasser überrascht zu werden? Nein, sagt der Lippeverband. Die Gefahr eines Hochwasserschadens bestehe in dieser Zeit nicht.

Mit dem Neubau der Schutzdeiche an der Lippe will der Lippeverband den Hochwasserschutz langfristig sicherstellen.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.