Handy verloren: 16-Jähriger will Teich über Toilette abpumpen

Meppen. Handyverlust mit Folgen: Ein 16-Jähriger soll in Meppen versucht haben, einen Anglerteich zu leeren, indem er das Wasser in eine nahe gelegene Toilette pumpte.

Der junge Mann hatte sein Handy in dem Gewässer verloren und wollte es so wiederfinden, berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Montag im Internet.

Die Forderung, einen Taucher für die Suche nach dem Mobiltelefon zu engagieren, hatte der Angelverein zuvor abgelehnt. Ein paar Tage später fanden die Angler dann aber zwei Abwasserpumpen in dem Teich. Ein Schlauch führte auf einen Acker, der andere in ein Toilettenhäuschen.

Inzwischen beschäftigt sich auch die Polizei mit dem Fall, sagte ein Behördensprecher in Meppen. "Es ist ein erheblicher Sachschaden entstanden." Die Toilette habe ein Fäkalienauffangbecken, das komplett geflutet worden sei. Auch Stromdiebstahl für die Nutzung der Elektropumpen und das unerlaubte Betreten des umzäunten Geländes werde dem 16-Jährige vorgeworfen. Der Jugendliche sei zur Vernehmung vorgeladen worden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.