Mordanschlag auf offener Straße

Harley-Davidson-Fahrer auf offener Straße angeschossen

Neben seiner Harley Davidson lag ein 30-Jähriger verletzt auf einer Straße in Köln. Passanten alarmierten sofort am Donnerstagmorgen die Rettungskräfte. Nun ermittelt die Mordkommission.

Köln - Ein Unbekannter hat in Köln auf offener Straße mehrere Schüsse auf einen Motorradfahrer abgefeuert und den 30-Jährigen verletzt. Passanten fanden den Mann am frühen Donnerstagmorgen im Stadtteil Bilderstöckchen neben seiner Maschine am Boden liegend und alarmierten die Polizei, wie die Ermittler mitteilten. Zeugen beobachteten demnach, wie nach den Schüssen ein dunkles Auto älterer Bauart vom Tatort wegfuhr.

Projektil trifft Harley-Davidson-Fahrer (30)

Der Motorradfahrer aus Köln wurde von einem Projektil getroffen und in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr bestand nach ersten Erkenntnissen nicht. Die Hintergründe und den genauen Ablauf der Tat will nun eine Mordkommission der Kölner Polizei aufklären.

Laut Kölner Stadtanzeiger schließt die Polizei einen Bezug zum Rockermilieu derzeit wohl nicht aus. Konkrete Hinweise darauf gebe es aber bislang nicht, die Ermittlungen würden demnach offen in alle Richtungen laufen. 

Im April 2018 sorgten Schüssen auf einen Bandidos-Rocker mitten in Köln für Schlagzeilen.

AFP/ml

Rubriklistenbild: © dpa / Georg Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.