Hausherr ließ Angestellte verhungern: Mordanklage

Kuala Lumpur - Mit nur noch 26 Kilogramm Körpergewicht ist eine 24-jährige Hausangestellte in Malaysia tot aufgefunden worden. Die Arbeitgeber der Kambodschanerin sind wegen Mordes angeklagt worden.

Das berichtete am Freitag die stellvertretende Staatsanwältin am Gericht in Penang. Den 43 und 41 Jahre alten Malaysiern drohe die Todesstrafe.

Die Eheleute aus Bukit Mertajam, 280 Kilometer nördlich von Kuala Lumpur, hatten selbst den Notdienst angerufen, als sie Mey Sichan am 31. März leblos auf einem Bett in einem Abstellraum ihres Ladens fanden. Laut Autopsie hatte die junge Kambodschanerin Prellungen am Körper sowie ein Magengeschwür und eine Magenschleimhautentzündung. Sie war seit September im Dienst des Ehepaares.

Die kambodschanische Regierung hatte die Entsendung von Hausangestellten nach Malaysia nach häufigen Berichten über Misshandlungen im Oktober vergangenen Jahres gestoppt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.