Grausame Attacke

Hausmädchen verbrüht schlafende Kinder

Dubai - Unfassbare Tat in Dubai: Eine Hausangestellte hat die drei Kinder ihrer Arbeitgeberin im Schlaf mit heißem Wasser übergossen und mit einem Messer verletzt.

Der zehn Jahre alte Sohn erlitt schwere Kopfverletzungen. Die zwei Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren seien durch Verbrennungen entstellt, hieß es am Montag aus Polizeikreisen in dem arabischen Emirat. Wie ein Ermittler berichtete, gelang es den Kindern, sich in einem Badezimmer zu verbarrikadieren und die Polizei zu rufen.

Die 28-jährige Äthiopierin versuchte derweil vergeblich, sich selbst mit dem Messer zu töten. Sie wurde später von der Polizei festgenommen. Die Eltern waren während des Dramas in der Nacht zum Sonntag nicht im Haus. Die Polizei teilte mit, das Hausmädchen habe sich an der Arbeitgeberin rächen wollen, weil diese den Lohn nicht pünktlich gezahlt habe.

Viele Hausangestellte werden in den arabischen Golfstaaten ausgebeutet. Die Selbstmordrate unter den Hausmädchen ist hoch. In der vergangenen Woche hatte der Fall eines äthiopischen Hausmädchens in Saudi-Arabien für Entsetzen gesorgt. Sie hatte ihre Arbeitgeberin laut Medienberichten während des Gebets mit einer Axt erschlagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.