Haustier kaufen: Tipps für den Familienzuwachs

+
Sie wollen sich ein Haustier kaufen? Dann lesen Sie unsere Tipps!

Ein eigenes Haustier steht auf der Wunschliste vieler Menschen ganz oben – vor allem bei Kindern. Planen Sie, sich ein neues Familienmitglied zuzulegen, überlegen Sie sich diese Entscheidung gut. Lesen Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie ein Haustier kaufen.

Verantwortlichkeiten klären 

Bei aller Vorfreude über das neue Familienmitglied in spe sollten Sie vorab klären, wer sich um das Tier kümmert und wer welche Aufgaben übernimmt. Schließlich ist ein Haustier kein kurzzeitiger Gast, sondern ein Begleiter für viele Jahre

Tiere erfordern viel Aufmerksamkeit: Sie benötigen jeden Tag Futter und Pflege und müssen regelmäßig zum Tierarzt. Ein Hund braucht zudem mehrmals täglich seinen Auslauf im Freien. Daher ist es notwendig, dass gerade Kinder und Jugendliche ihren Verpflichtungen zuverlässig nachkommen. Zudem sollten Sie genügend Platz im Haus und Geld zur Verfügung haben, um Ihren neuen Liebling artgerecht zu versorgen. 

Klären Sie weiterhin, ob eine Person in Ihrer Familie an einer Allergie leidet. Dessen Gesundheit geht schließlich vor. Überlegen Sie, wer sich um Ihr Haustier kümmert, wenn Sie verreisen – etwa die Großeltern oder Freunde. Auch tierliebe Nachbarn kommen infrage. Alternativ geben Sie Ihr Haustier gegen Gebühr in eine Tierpension. 

Hund oder Katze: Das richtige Haustier kaufen

Welches Haustier soll es nun sein? Kleintiere wie Kaninchen oder Meerschweinchen sind beliebt bei allen, die wenig Zeit für Spaziergänge haben oder keine Katzen mögen. Bedenken Sie allerdings, dass sich diese Nagetiere nur im Verbund wohlfühlen und genügend Auslauf benötigen. Eine Einzelhaltung im Käfig ist nicht artgerecht und macht das Tier unglücklich. 

Über Katzen und Hunde freut sich die ganze Familie. Gerade junge Katzen legen einen ausgeprägten Spieltrieb an den Tag und eignen sich perfekt zum Herumtollen und Schmusen. Allerdings sind sie auch sehr eigenwillig. Hunde geben den idealen Spielkameraden ab – sie sind treu und lassen sich leicht fürs Spielen begeistern. Überlegen Sie sich, welche Hunderasse am besten in Ihre Familie passt

Kalkulieren Sie die Kosten für Anschaffung, Futter, Pflege und Tierarztbesuche. Für Hunde und Katzen werden monatlich im Schnitt 70 bis 100 Euro fällig. Bei Hunden fallen darüber hinaus Steuern an, für die Sie je nach Wohnort zwischen 30 Euro und 186 Euro pro Jahr bezahlen. Am günstigsten kommen Sie mit durchschnittlich 20 Euro pro Monat bei Hamstern und Meerschweinchen weg. Sparen können Sie beim Futter, indem Sie sich etwa Gratisproben zuschicken lassen. Im Discounter kaufen Sie zudem Tiernahrung günstiger als im Supermarkt.

Haustier kaufen von privat, aus dem Fachhandel oder aus dem Tierheim?

Wenn Sie ein Haustier kaufen, wählen Sie zwischen dem Fachhandel, einem privaten Züchter oder dem Tierheim. Im Zoofachhandel erhalten Sie in der Regel keine detaillierten Informationen darüber, woher die Tiere stammen, und wissen nicht, ob die Haltung artgerecht ist.

Besuchen Sie besser das örtliche Tierheim – hier warten vor allem Hunde und Katzen auf eine neue Familie. Kaufen Sie ein Exemplar, fällt lediglich eine Schutzgebühr an. Diese liegt bei Hunden zwischen 200 und 300 Euro – je nach Größe. Für Katzen werden zwischen 70 und 100 Euro fällig. Zudem sind die Tiere bereits vom Arzt untersucht und geimpft. Sie erhalten also ein gesundes Tier und leisten einen Beitrag zum Tierschutz.

Bei einem seriösen Züchter finden Sie Rassetiere, die in der Regel gut gepflegt und gesund sind. Professionelle Anbieter gehören meistens einem Verband an, in denen strenge Kontrollkriterien gelten. Ein seriöser Züchter gibt seine Welpen auch nicht jedem beliebigen Interessenten ab, sondern beobachtet, ob Tier und Mensch zusammen passen. Das hat seinen Preis – bei einem Zuchtbetrieb bezahlen Sie deutlich mehr Geld als etwa in einem Zoofachhandel. Sie sehen, einen Königsweg gibt es nicht. Letztlich hängt es von Ihren persönlichen Präferenzen ab, wo Sie Ihr neues Haustier kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.