Manchmal ist das Jucken kaum auszuhalten

Die Krätze ist wieder da: So können Sie sich schützen

+
Krätzemilbe unter dem Mikroskop.

Kassel. Lange hat die Krätze niemanden gejuckt. Doch seit einigen Jahren leiden immer mehr Menschen unter der unangenehmen Hautkrankheit. Diesen Winter ist es besonders schlimm. Was kann man tun?

So etwas wie in diesem Winter hat der Kasseler Dr. Thomas Meyer noch nie erlebt. Als er vor zwei Jahrzehnten als Hautarzt anfing, kam einmal im Jahr ein Patient mit Krätze in seine Praxis. Heute sind es mehrere Fälle pro Woche. Auch andere Arztpraxen in der Region verzeichnen deutliche Anstiege. Keine Frage: Die Krätze, die lange kaum eine Rolle gespielt hat, ist wieder da. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Was ist Krätze?

Eine Hautkrankheit, bei deren Name es viele schon zu jucken beginnt. Der Fachbegriff lautet Skabies oder Scabies und stammt vom lateinischen Wort "scabere", was wiederum kratzen bedeutet. Ausgelöst wird sie durch die Kratzmilbe, die nur einen halben Millimeter groß ist, für den Menschen aber sehr lästig sein kann.

Die spinnenähnlichen Tiere bohren sich in die Haut und hinterlassen dort ihre Verdauungssekrete, was zu einer allergischen Reaktion führt. "Die Krankheit ist nicht gefährlich, aber sehr unangenehm. Manchmal ist es kaum auszuhalten", sagt Karin Müller, Leiterin des Kasseler Gesundheitsamtes.

Wie kann man Krätze erkennen?

Thomas Meyer

Man muss schon sehr genau hinschauen. Auf den ersten Blick sehen die geröteten Hautstellen aus wie ein normales Ekzem. Der Fachmann erkennt aber die Milbengänge. Die Tiere fühlen sich vor allem dort wohl, wo es warm ist, also etwa unter den Achseln oder im Genitalbereich. Am Kopf findet man sie praktisch nie, hat Facharzt Meyer festgestellt: "Die Milben machen am Hals Stopp." Wird das Jucken nachts unter der Bettdecke wegen der Wärme schlimmer, ist das für Amtsleiterin Müller ein untrügliches Zeichen für Krätze.

Ist Krätze meldepflichtig?

Der Einzelfall nicht, nur mehrere Fälle in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kitas, Pflegeheimen oder Krankenhäusern müssen gemeldet werden. Im Herbst musste im Bonner Johanniter-Krankenhaus eine ganze Station wegen Krätze geschlossen werden. Beim Gesundheitsamt hat man schon in den vergangenen sechs Jahren eine Zunahme festgestellt. Gefühlt gab es mehrere Ausbrüche in Schulen und Kitas", sagt Müller.

Warum ist die Krätze wieder auf dem Vormarsch?

Bei dieser Frage müssen sich selbst Experten ratlos am Kopf kratzen. "Die Kratzmilbe war lange aus dem Blick verschwunden und hat sich so heimlich, still und leise vermehren können", sagt Müller. Aufklärung hält sie nun für umso wichtiger. Dazu müssen auch Dinge angesprochen werden, die politisch vielleicht nicht ganz korrekt sind. Im Internet liest man Schlagzeilen wie: "Sind Flüchtlinge der Grund für Krätze im Revier?" Es gibt keinen Hinweis dafür, dass der Anstieg an Asylsuchenden für die Ausbreitung der Krankheit verantwortlich ist. Aber natürlich gab es auch in Flüchtlingsheimen einige Fälle. Die treten überall auf, wo viele Menschen eng zusammenleben.

Hat Krätze etwas mit mangelnder Hygiene zu tun?

Karin Müller

Jein. Früher waren etwa viele Obdachlose betroffen, sagt Hautarzt Thomas Meyer: "Heute haben die Krankheit auch Lehrer, Ärzte, Krankenschwestern und Erzieherinnen." Weltweit sollen 300 Millionen Menschen betroffen sein, wie Fachleute schätzen. In Meyers Praxis werden Patienten mit Krätze nicht ins Wartezimmer gesetzt. Der Raum, in dem sie behandelt werden, wird anschließend sofort mit Alkohol desinfiziert. Für Meyer geht es darum, Verdachtsmomente auszuschließen. Dabei ist das Risiko, sich im Wartezimmer anzustecken, "gleich null". Auch beim Händeschütteln besteht keine Gefahr. Wo jedoch enger Körperkontakt herrscht wie beim Trikottausch im Sportverein oder beim Kuscheln und Toben im Kindergarten, können sich die Milben schnell verbreiten.

Ein Sonderfall ist die norwegische Krätze, die als hochinfektiös gilt und die vor allem Menschen mit geschwächtem Immunsystem befällt.

Wie kann man Krätze behandeln?

Gängig ist vor allem eine rezeptpflichtige Anti-Milben-Salbe, die in der Regel schnell wirkt. Seit 2016 sind in Deutschland auch Ivermectin-Tabletten zugelassen, die von Vorteil sind, wenn mehrere Körperstellen betroffen sind. Die waren zwischenzeitlich nicht lieferbar. Für Meyer ein Indiz dafür, dass sich die Krätze ausgebreitet hat.

Was ist bei Krätze mit der Wäsche?

Die sollte man am besten bei 60 Grad waschen, damit die Spinnentiere absterben. Halten die Klamotten das nicht aus, kann man die Klamotten auch in einem Beutel ins Gefrierfach legen. "Nach 24 Stunden sind die Milben tot", sagt Meyer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.