Trocken lagern

Hautverfärbungen vorbeugen: Modeschmuck vor Schweiß schützen

+
Modeschmuck sollte man möglichst an einem trockenen Ort aufbewahren. Foto: Nicolas Armer

Modeschmuck kostet nicht viel und man kann mit jedem Trend mitgehen, ohne tief ins Portemonnaie zu greifen. Der Nachteil ist, dass die günstigen Ringe und Ketten oft Verfärbungen auf der Haut hinterlassen. Mit ein paar Tricks lässt sich dies aber verhindern.

Berlin (dpa/tmn) - Modeschmuck hat meist einen Nickelüberzug oder eine Zinklegierung. Lösen diese sich auf, verfärbt sich die Haut bei Kontakt zum Schmuck schwarz oder grün. Das sei nicht schädlich, erklärt die Stylingberaterin Dagmar Dobrofsky aus Berlin.

Schweiß auf der Haut, Luftfeuchtigkeit oder auch Spritzwasser vom Händewaschen fördern die Auflösung der Stoffe. Deshalb ist es wichtig, Modeschmuck trocken zu lagern - also nicht im Badezimmer. Und man sollte die Stücke gerade im Sommer nicht ständig tragen.

Vorbeugend lässt sich der Modeschmuck mit klarem Nagellack einpinseln oder mit Haarspray besprühen. Das muss man regelmäßig wiederholen, da auch Lack und Spray sich mit der Zeit lösen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.