Heftiger Nieser bringt Frau fast in Rollstuhl

Sydney - Ein besonders kräftiger Nieser führte bei einer 28-jährigen Mutter zu unerträglichen Schmerzen. Fast hätte das Malheur mit einer Querschnittslähmung geendet. Die ganze Geschichte:

Ein verhängnisvoller Nieser hat eine Frau in Australien fast in den Rollstuhl gebracht. Die 28-jährige Mutter aus Melbourne hatte gerade ihre Emails im Bett gelesen, als sie plötzlich heftig niesen musste und sich zwei Halswirbel ausrenkte. Ihren Kopf konnte sie nicht mehr von der rechten Schulter heben.

“Ich konnte fühlen, dass sich etwas bewegt hat, ich hatte unerträgliche Schmerzen“, erzählte sie der Zeitung “Herald Sun“ vom Freitag. Glück gehabt, sagten später die Ärzte im Krankenhaus. Der stürmische Nieser habe beinahe ihr Rückenmark durchtrennt - nur knapp war die Australierin einer Querschnittlähmung entkommen.

In den kommenden Monaten muss sie ihren Kopf mit einer Halskrause stützen. “Das ist ein großer Schock, wenn du so ein beschäftigtes Leben führst.“ Ihre Selbstironie hat sich die Australierin aber bewahrt: “Mal ehrlich, wer niest und tut sich das an? Immer wenn ich daran denke, muss ich lachen. Ich kann es einfach nicht glauben.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.