Fast 40 Grad

Heute wird der heißeste Tag der Woche

+
Sonniger Himmel über Dresden. Foto: Arno Burgi

Offenbach - Die aktuelle Hitzewelle erreicht heute ihren Höhepunkt. In Süddeutschland werden Höchstwerte von fast 40 Grad erwartet.

Ob der am 5. Juli im bayerischen Kitzingen gemessene Rekord von 40,3 Grad erreicht oder sogar übertroffen wird, ist nicht sicher. Besonders heiß wird es nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) im Rhein-Neckar-Raum, an der Bergstraße, am Oberrhein und in Sachsen.

Am Donnerstag herrschte überall in Deutschland Bruthitze. Der Ort des Rekordes lag auch diesmal vorn: Kitzingen war nach DWD-Angaben mit 38,7 Grad der heißeste Ort im Land.

Bis zum Nachmittag gilt eine Hitzewarnung vor starker bis extremer Belastung, nur die Küsten und der Norden sind davon ausgenommen.

Zum Wetterbericht

Am Abend erwarten die Meteorologen eine Gewitterfront aus Westen, die deutliche Abkühlung bringen soll. Während der Gewitter sind Hagel, Starkregen und Sturmböen möglich.

Am Samstag ist es rund zehn Grad kühler als am Freitag. Die 30-Grad-Marke wird dann voraussichtlich nur noch im Süden und Südosten erreicht.

Karte Wärmebelastung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.