Nachbarin beschwerte sich, Mann tritt Wohnungstür ein

Herz aus brennendem Klopapier: Liebeserklärung endet mit Ärger

Mit einer brennenden Liebeserklärung hat sich ein 30-Jähriger in Thüringen Ärger eingehandelt.

Ilmenau - Der Mann hatte am Montag in Ilmenau ein Herz aus Toilettenpapier auf einer Wiese ausgelegt und angezündet, um seiner Freundin ein besonderes Geschenk zum Geburtstag zu machen, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Zudem habe der Mann eine Silvesterrakete in den Himmel steigen lassen.

Dieser Liebesbeweis allerdings missfiel einer Nachbarin, die sich prompt beschwerte. Der eben noch so romantische Mann rannte deshalb zur Wohnungstür von der 50-Jährigen und trat diese ein. In der Wohnung selbst nahm er einen 47-Jährigen in den Schwitzkasten, der sich aber befreien und den Mann aus der Wohnung vertreiben konnte.

Gegen den Ilmenauer gab es Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruchs, Körperverletzung und Sachbeschädigung. Ob seiner 41 Jahre alten Lebensgefährtin die Aktion gefallen hat, ist nach Angaben der Polizei nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.