So viel Aufwand wegen 33 Metern

Hier zieht ein ganzer Bahnhof um

+
Mehr Bilder sehen Sie in der Fotostrecke unten

Chêne-Bourg - Ein 710 Tonnen schwerer Bahnhof musste in der Schweiz verschoben werden - für nur 33 Meter, was trotzdem immensen Aufwand bedeutete.

Standesgemäß ist ein alter Bahnhof in der Schweiz umgezogen: auf Schienen. Das 710 Tonnen schwere Gebäude im Genfer Vorort Chêne-Bourg aus dem Jahr 1887 wurde um 33 Meter verschoben. Mit der vier Stunden dauernden Aktion wurde Platz geschaffen für den Bau eines modernen unterirdischen Bahnhofs. Die technisch anspruchsvolle Verlegung des zweistöckigen, 17 Meter langen und 9 Meter breiten Gebäudes auf dem Schienenstrang sei am Mittwoch ganz nach Plan verlaufen, bestätigte die zuständige Bahndirektion am Donnerstag. Eine Spezialwinde habe das Haus gezogen. Kosten der Aktion: Umgerechnet etwas mehr als ein Million Euro.

dpa

Hier zieht ein ganzer Bahnhof um

Hier zieht ein ganzer Bahnhof um

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.