Rückruf

Hipp ruft Frühstücks-Ringe wegen Metalldraht zurück

+
Hipp hat die betroffenen "Frühstücks-Ringe" aus dem Handel entfernen lassen. Foto: Armin Weigel

Rückruf beim Babynahrungshersteller Hipp: Kunden sollen bestimmte Packungen "Kinder Frühstücks-Ringe" zurückbringen.

Pfaffenhofen an der Ilm (dpa) - Der Babynahrungshersteller Hipp ruft deutschlandweit seine "Kinder Frühstücks-Ringe" zurück. In dem Produkt sei Metalldraht gefunden worden, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit. Die Frühstücks-Ringe sind eigentlich für Kinder ab dem 15. Monat geeignet.

Betroffen sind insgesamt rund 78 000 Packungen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 5. Januar und dem 19. April 2017 und mit der Artikelnummer 3536. Sie könnten in den Verkaufsstellen zurückgegeben werden, teilte Hipp mit. Die Verbraucher sollen ihr Geld zurückbekommen. Aus dem Handel seien die betroffenen "Frühstücks-Ringe" bereits entfernt worden.

Nach Angaben eines Unternehmenssprechers wurde das Problem in Rückstandsproben entdeckt. In der Produktion werden die Ringe auf einem Sieb getrocknet, von dem sich das Metall abgelöst habe. Bei dem Rückruf handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, um zu vermeiden, dass etwa der Draht beim Mischen der Ringe mit Milch übersehen wird, sagte der Sprecher.

Zwischenfälle habe es nicht gegeben. Andere Produkte der Marke Hipp seien nicht betroffen.

Pressemitteilung Hipp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.