Mehr als 42 Grad!

Jetzt drohen Australien verheerende Brände

Sydney - Die Hitzewelle in Australien hat am Montag den bevölkerungsreichen Südosten erreicht und wird immer bedrohlicher. Nach Tasmanien drohen nun hier katastrophale Wald- und Buschbrände.

Premierministerin Julia Gillard warnte vor der Gefahr katastrophaler Wald- und Buschbrände. „Jeder muss absolut wachsam sein“, sagte sie auf der Insel Tasmanien, wo am Wochenende 100 Häuser verbrannt waren. Meteorologen rechneten in Sydney mit rekordverdächtigen Temperaturen. Es sollte mehr als 42 Grad und damit der drittheißeste Tag in 150 Jahren werden.

Die Polizei stellte klar, dass auf Tasmanien wahrscheinlich niemand bei den Bränden ums Leben kam. Rund 100 Menschen, die zunächst vermisst wurden, hatten sich bei Verwandten in Sicherheit gebracht.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.