Vorsicht vor Hitzegewittern

Über 30 Grad: An Pfingsten wird es heiß

Offenbach - Für Pfingsten sollten kühle Erfrischungsgetränke bereitgestellt werden. Auf Deutschland kommt die nächste Hitzewelle dieses Jahres mit Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke zu.

Nach relativ mäßigen Temperaturen bis zum Donnerstag bildet sich nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag wie schon Ende Mai eine besondere Wetterlage: Deutschland liegt dann zwischen einem Tief im Westen und einem Hoch im Osten. Auf der Grenze zwischen beiden Druckgebilden wird Wüstenluft aus der Sahara herangeschaufelt.

An den Feiertagen werden nach Erwartungen der Meteorologen die bisherigen Höchsttemperaturen des Jahres vom 22. Mai voraussichtlich überboten. Damals kletterten die Werte bei ähnlicher Wetterlage in Bayern auf knapp 32 Grad.

„Allerdings sollte man bei der Planung seiner Außenaktivitäten eventuelle Hitzegewitter im Hinterkopf behalten“, sagte DWD-Meteorologe Stefan Bach am Mittwoch. Außerdem sei noch nicht ganz klar, ob im Westen und Nordwesten eine Kaltfront doch etwas Regen bringt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.