Ein Hoch auf Hoch Ludwiga

Diese Woche knackt der Frühling die magische Grenze

+
Da joggt es sich besonders gut: In Düsseldorf blüht es schon an allen Ecken und Enden.

München - Von wegen tolles Wochenende: Zum Wochenstart legt der Frühling erst so richtig los - es gibt noch mehr Sonne und Temperaturen bis 22 Grad!

Blauer Himmel und milde Temperaturen haben schon am Wochenende ins Freie gelockt. Doch das wars noch lange nicht! Mit dem Beginn der neuen Woche gibt der Frühling so richtig Gas: Frühsommerliche 22 Grad sagen die Meteorologen für den Dienstag voraus. Dazu gibt es einen klaren Himmel und viel Sonne. Nur im äußersten Norden und dem Bergland bleibt es die kommenden Tage vergleichsweise frisch. Dort steigen die Temperaturen höchstens auf Werte um die 14 Grad. Normal sind nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) um diese Jahreszeit in Deutschland ungefähr 10 bis 11 Grad.

Ursache für den Bilderbuchfrühling ist Hoch „Ludwiga“. Die Gute zieht nach Südosteuropa und bläst warme Mittelmeerluft in den Südwesten Deutschlands. Bis mindestens Ende der Woche bleibt es daher bei dem Traumwetter. Temperaturrekorde erwarten die Meteorologen jedoch nicht: „Von Rekorden, die im Süden Ende März um die 25 Grad liegen, sind wir noch weit entfernt“, sagte ein DWD-Mann am Sonntag in Offenbach.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.