Höchster Klima-Messturm der Welt eingeweiht

+
150 Kilometer nordöstlich von Manaus: Das "Amazonian Tall Tower Observatory" (Atto). Foto: Andrew Crozier/ATTO/BMBF

Manaus (dpa) - Im brasilianischen Amazonasgebiet ist der mit 325 Metern höchste Klima-Messturm der Welt der Wissenschaft übergeben worden - er soll künftig einzigartige Daten etwa zur Verteilung der klimaschädlichen Treibhausgase liefern.

Der 150 Kilometer nordöstlich von Manaus gelegene Atto-Turm (Amazonian Tall Tower Observatory) wurde gemeinsam von Deutschland und Brasilien finanziert. Nach Angaben der Regierung betonte Brasiliens Wissenschaftsminister Aldo Rebelo zur Eröffnung am Samstag, der Turm werde sehr wichtige Daten liefern zum Zusammenspiel zwischen Natur und Entwicklung des Klimas.

Rebelo sprach von einem "Koloss für die Wissenschaft". Der Stahlturm ist sogar 24 Meter höher als der Pariser Eiffelturm. Er befindet sich bewusst abseits menschlicher Einflüsse und soll künftig Erkenntnisse sammeln über Treibhausgase, Wolkeneigenschaften, Grenzschichtprozesse und den Transport von Luftmassen in der für das Weltklima wichtigen Regenwaldregion. Je zur Hälfte bezahlen die brasilianische und die deutsche Seite die Kosten von bis zu 8,4 Millionen Euro für den Bau und die ersten fünf Betriebsjahre, der Bund fördert das Projekt über das Forschungsministerium. Träger sind die Max-Planck-Institute für Chemie und für Biogeochemie, das brasilianische Bundesinstitut für Amazonasforschung (INPA) und die Uni des Staates Amazonas (UEA).

Forschungsministerium zu ATTO-Projekt

MPG-Factsheet zu ATTO

Bilder des Turms

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.