Mehrere Konzerte betroffen

Mehrere Höhner haben Corona: Was passiert mit der „Höhner-Weihnachtstour“?

Die Band „Höhner“ um Sänger Henning Krautmacher (M) steht während des Live-Karnevalsprogramm „Mer looße üch nit allein“ in der leeren Lanxess-Arena auf der Bühne.
+
Die „Höhner-Weihnachtstour“ muss aufgrund der Coronafälle teilweise ausfallen (Symbolbild)

Bei der Band Höhner gibt es mehrere Corona-Fälle. Die „Höhner-Weihnachtstour“ kann darum nicht wie geplant stattfinden. Dennoch gibt es erste gute Nachrichten.

Köln – Fast die Hälfte der Bandmitglieder der Höhner wurde aktuell positiv auf das Coronavirus* getestet. Neben Sänger Henning Krautmacher hat es Gitarrist Edin „Ede“ Colic und Schlagzeuger Micki Schläger erwischt. Und auch die anderen Bandmitglieder sind in Quarantäne. Dabei wollte die Kultband aus Köln* eigentlich gerade in ganz Deutschland Konzerte geben. Erste Auftritte der „Höhner-Weihnachtstour“ sind bereits ausgefallen.
24RHEIN* verrät, welche weiteren Konzerte abgesagt werden müssen.

Doch für die Höhner-Fans gibt es auch gute Nachrichten. Schwere Verläufe haben Henning, Ede und Micki glücklicherweise nicht. „Dank der Impfung haben sie sehr milde Symptome“, wie Höhner-Sprecher Jürgen Hoppe verrät. (jw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.