Hinduistische Tradition

Indien begrüßt mit Farbenfest Holi den Frühling 

+
Inder tanzen bei den Feierlichkeiten zum hinduistischen Holi Festival in Allahabad.

In Indien feierten Millionen das alljährliche Holi-Fest der Farben. Es markiert den Frühlingsbeginn und knüpft an jahrhundertealte hinduistische Traditionen an. 

Neu Delhi - Millionen Inder haben landesweit das Farbenfest Holi gefeiert. Es findet jährlich zum Vollmond des Monats Phalguna im Hindu-Kalender statt, der dieses Jahr auf Freitag fiel. In Indien und Nepal wird mit dem Holi-Fest der Frühlingsanfang gefeiert.

Das Fest hatte am Donnerstagabend mit rituellen Feuern in den Straßen begonnen, am Freitag folgten Feiern im Freien, im Familienkreis sowie kommerziell organisierte Großveranstaltungen. Dabei lieferten sich Menschen aller gesellschaftlichen Schichten Farb- und Wasserschlachten.

Überlieferter Brauch

Auf hinduistische Traditionen zurückgehend, markiert das Fest den Sieg des Guten über das Böse und gilt in einigen Landesteilen auch als Erntedankfest. Hinter ihm stehen verschiedene Überlieferungen, eine der bekanntesten rankt sich um die Hindu-Gottheiten Krishna und Radha. Krishna soll Radha mit Farbe beworfen haben, um ihre unterschiedlich dunklen Hautfarben auszugleichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.