Horror: Babysitter missbraucht Kleinkinder

Detmold - Ein Babysitter aus Detmold hat zugegeben, drei kleine Jungen sexuell missbraucht zu haben. Das jüngste der drei Opfer war noch nicht einmal ein Jahr alt.   

Der jüngste Junge war neun Monate, der älteste vier Jahre alt. Das “Westfalen-Blatt“ hatte über den Fall berichtet. Der Sprecher der Detmolder Staatsanwaltschaft, Michael Kempkes, bestätigte den Bericht am Freitag.

Die Verbrechen soll der 27-Jährige zwischen 2007 und 2009 begangen haben. Die kleinen Jungen stammten aus dem Bekanntenkreis des Mannes, sagte der Oberstaatsanwalt. Er sollte auf die Jungen aufpassen und habe sie missbraucht.

Vor einem Jahr war der Mann in einem anderen Fall wegen schweren Kindesmissbrauchs zu vier Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Er sitze seitdem in Haft, sagte Kempkes. Unklar sei, ob weitere ihm anvertraute Kinder Opfer solcher Taten wurden.

Grausame Fälle: Verbrechen an Kindern

Grausame Fälle: Verbrechen an Kindern

Bei Ermittlungen in Schweden und den Niederlanden gegen Pädophile waren Filme beschlagnahmt worden, die den Missbrauch von Kindern zeigen. Die Spur führte zu dem 27 Jahre alten Mann aus Detmold (Nordrhein-Westfalen).

Zuvor war der angehende Erzieher bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil er Unmengen kinderpornografischer Bilder gesammelt hatte, sagte Kempkes. Damals habe sich der Mann auf seiner Internetseite als Babysitter angeboten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.