Aus Langeweile?

Horror-Crash: Polizisten fahren Rennen im Streifenwagen – Bodycam nimmt alles auf

Der Airbag auf dem Beifahrersitz eines Streifenwagens geht während eines Unfalls auf.
+
Der Airbag des Beifahrers geht während des Unfalls glücklicherweise sofort auf.

Autorennen im Streifenwagen: Polizisten haben die unheilvolle Idee, sich mitten im Straßenverkehr ein Rennen zu liefern. War es eine Mutprobe oder nur aus Langeweile?

Washington D.C. (USA) – Gemeinhin klagen Polizisten und Polizeigewerkschaften ja beständig über zu viele Einsatzstunden und Personalengpässe. In der Realität scheint der Arbeitsalltag jedoch teilweise anders auszusehen. Manche Ordnungshüter haben offensichtlich zu viel Zeit – und geben, wie in diesem Fall, ein äußerst mieses Vorbild ab.

Eigentlich sollte bei den Beamten doch auf Streife keine Langeweile herrschen – sind sie doch im Regelfall zu zweit unterwegs sind. Doch miteinander Quatschen hat den Polizisten-Duos zweier Streifenwagen anscheinend nicht mehr gereicht. Die Cops brauchten offensichtlich mehr Adrenalin: Und so haben sie sich auf der Suche nach etwas Aufregung in ihrem tristen Alltag dazu entschieden, sich ein unverantwortliches Straßenrennen zu liefern. Auch einer engen Straße – mitten in einer Wohnsiedlung! Nicht auszudenken, was dabei passieren kann, wenn etwa ein Kind auf die Straße läuft. Doch das scheint die Polizisten wenig interessiert zu haben – offenbar fühlten sie sich in ihren Streifenwagen unangreifbar.

Dumm nur, dass ihnen ihre eigene Technik zum Verhängnis wurde – und sie überführte. Eigentlich als zusätzliche Sicherheits-Assistenz für die Beamten gedacht, zeichnet die Bodycam eines der Polizisten auf, wie ein schrecklicher Unfall passiert. Wie es zu dem Horror-Crash kommen kann, als sich die Beamten das Straßenrennen liefern und was genau die Bodycam aufzeichnet, dazu gibt es hier mehr.* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.