Kollision auf der Kreuzung

Horror-Crash: Rinder-Transporter nimmt Krankenwagen die Vorfahrt

+
Horror-Crash! Rinder-Transport nimmt Krankenwagen die Vorfahrt (Symbolfoto).

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit einem Krankenwagen in Baden-Württemberg sind sechs Personen schwerverletzt worden.  Auch ein Rind beschäftigte die Polizei.

Öhringen- Sechs schwer verletzte Personen sind die schlimme Bilanz eines Verkehrsunfalls in Baden-Württemberg am Donnerstag. Ein Pick-Up-Fahrer transportierte in einem Anhänger drei Rinder. An einer Kreuzung übersah er offenbar einen Krankenwagen und nahm diesem die Vorfahrt.

Der 79-Jährige war auf der L1050 zwischen Weinsbach und Untermaßholderbach unterwegs. Er missachtete die Vorfahrt des aus Richtung Öhringen kommenden Rettungswagens und beide Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich.

Horror-Crash: Krankenwagen schleudert gegen Pkw

Dadurch schleuderte der Krankenwagen gegen einen Seat, der an der Kreuzung hielt. Sowohl die Besatzung des Rettungswagens, als auch die zwei Insassen des Seats wurden bei dem Unfall verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Pick-Up-Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Wagen befreit werden. Er verletzte sich bei dem Unfall schwer.

Auch eines seiner Rinder beschäftigte die Polizei nach dem Unfall, wie echo24.de* berichtet.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.