Schockmoment

Horror in der Metro: Rolltreppe verschluckt Mann

In der Istanbuler U-Bahn ist ein Mann von einer Rolltreppe verschluckt worden. Wie konnte es dazu kommen? Laut Behörden war die Rolltreppe eigentlich außer Betrieb.

Istanbul - Das hätte jedem passieren können: Eine Rolltreppe, die eigentlich außer Betrieb ist, erwacht plötzlich zum Leben. Bevor sie zum stehen kommt, verschluckt sie einen Passanten. Dieser muss mehrere Stunden in Inneren des Treppe ausharren, bis er gerettet wird. 

Wussten Sie das? Darum ist man auf der Rolltreppe unsicher

Das unsichere Gefühl, wenn man eine stehende Rolltreppe betritt, kennt jeder. Doch warum reagiert unser Körper mit Schwindelgefühl und in manchen Fällen sogar Orientierungslosigkeit?

Merkur.de enthüllt 5 Dinge, die Sie noch nicht über Rolltreppen wussten

Rolltreppen bergen auch Geheimnisse und Rätsel. Warum fahren z.B. bei manchen Rolltreppen die Handläufe schneller als die Stufen? Oder warum haben einige Bürsten - sind die etwa zum Schuheputzen?

Rubriklistenbild: © Videoredaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
Aus Telefonzellen werden Ladestationen für E-Autos 
Die Telekom hat einen Plan aufgestellt, um ausgedienten Telefonzellen wieder einen Sinn zu verleihen. Diese sollen …
Aus Telefonzellen werden Ladestationen für E-Autos 
Video
"Einweg" ist Wort des Jahres
Die britische Collins-Redaktion hat "Einweg" zum Wort des Jahres 2018 gemacht.
"Einweg" ist Wort des Jahres

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.