Spektakuläre Rettungsaktion

Hund in Kanalrohr gefangen: Retter reißen Straße auf

+
Der Yorkshire-Terrier Nicky hat in Warstein für einen außergewöhnlichen Retungseinsatz gesorgt, bei dem am Ende sogar eine Straße aufgerissen werden musste.

Warstein - Ein Hund hat in Warstein für einen außergewöhnlichen Rettungseinsatz gesorgt, bei dem am Ende sogar eine Straße aufgerissen werden musste.

Der 16 Jahre alte Yorkshire-Terrier Nicky war in der Nacht zum Dienstag spurlos verschwunden. Stundenlang hatten seine Besitzer nach dem fast blinden und tauben Tier gesucht, bis am Dienstagabend Kinder ein undefinierbares Bellen am Straßenrand hörten, teilte die Polizei am Mittwoch in Nordrhein-Westfalen mit. Der Hund war rund 100 Meter durch ein schmales Entwässerungsrohr gekrochen und saß dort fest.

Feuerwehr und ein Tiefbau-Unternehmer konnten den Ausreißer in einer fast vierstündigen Aktion unverletzt bergen, nachdem die Straße aufgerissen worden war. Der Hundebesitzer hofft nun, dass die Versicherung die Kosten übernimmt.

dpa

Hund saß in Kanalrohr fest: Retter reißen Straße auf

Hund saß in Kanalrohr fest: Retter reißen Straße auf

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.