Tabletten gefressen

Welpen schlucken Überdosis und rufen Krankenwagen

Orewa - Überraschung für Rettungsleute in Neuseeland: Als sie nach mehreren Notrufen die Tür eines Hauses in der Stadt Orewa aufbrachen, fanden sie zwei Welpen mit einer Überdosis an Tabletten.

Die fünf Monate alte Hündin "Stella" hatte das Maul voll mit verschreibungspflichtigen Medikamenten, Welpe "Stuart" hielt einen Notfallknopf zwischen den Zähnen, berichtete die Nachrichten-Website Stuff. Der Hund hatte den Knopf, der wie die Medikamente der betagten Mutter seines Herrchens gehörte, insgesamt zwölfmal gedrückt.

Die Welpen, die allein im Haus waren, hatten vier verschiedene Medikamente gefressen, sagte Tierarzt Matt Gumbrell. Der Vorfall sei nicht ungewöhnlich. „Hunde schätzen Dinge, die ihren Herrchen wichtig sind. Sie denken also: Das muss was wirklich leckeres sein.“ Die Welpen mussten allerdings beim Tierarzt noch einmal Pillen schlucken - diesmal aber, um den anderen Medikamente entgegenzuwirken.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.