Anzeige wegen Unfallflucht

Hungriger Lkw-Fahrer rammt mehrere Autos

Rheinfelden - Ein offenbar sehr hungriger Lastwagenfahrer hat in Rheinfelden in Baden-Württemberg auf dem Weg zu einem Schnellrestaurant mehrere Autos gerammt.

Stoppen ließ er sich aber nicht. Wie die Polizei mitteilte, wollte der 53-Jährige am Freitagabend mit seinem Lastwagen wenden, um zu dem Schnellrestaurant zu kommen, an dem er vorbeigefahren war. Da die Fahrbahn für seinen Sattelzug zu eng war, streifte er mehrere Autos, die am Fahrbahnrand parkten. Obwohl Anwohner ihn aufforderten anzuhalten, fuhr er weiter und rammte ein weiteres Fahrzeug. Dann verkeilte sich sein Aufflieger mit einem Auto, so dass die wilde Fahrt erst einmal zu Ende war.

Doch der Hunger war offensichtlich groß: Der Lkw-Fahrer ging zu Fuß weiter zum Restaurant. Aus dem Essen wurde jedoch nichts, da die Polizei ihn vorher festnahm. Der Verkehrsrowdy verlor seinen Führerschein und wurde wegen Unfallflucht angezeigt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.