Absolutes No-Go

Hyundai Elantra zieht alle Blicke auf sich, als er so vorbeifährt: „Nur ein Kratzer“

Ein völlig verbeulter silberner Hyundai Elantra fährt eine Straße entlang.
+
Hierzulande wäre der Fahrer dieses völlig ramponierten Hyundai nicht weit gekommen.

Nicht jeder kann sich einen neuen Wagen leisten, wenn der alte kaputt geht. Doch wie dieser Autobesitzer durch die Gegend fährt, ist wirklich extrem.

Texas (USA) – Vielen Autofahrern hierzulande ist sie lästig: die Pkw-Hauptuntersuchung (HU) alle zwei Jahre. Doch auch wenn sie Zeit und Geld kostet, ist sie ein notwendiges Übel, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Doch die scheint in einigen Bundesstaaten der USA nicht ganz so wichtig zu sein. Denn sonst würde dort nicht dieses Auto durch die Gegend fahren, das einfach nur gemeingefährlich für den Lenker selbst, aber auch für andere Verkehrsteilnehmer ist.

Dieses ganz besondere Exemplar hat ein Reddit-User in Texas gesichtet und gleich mit seiner Kamera draufgehalten. Das Video hat er schließlich auf der sozialen Plattform hochgeladen. Darauf ist zu sehen, wie der Filmer eine Straße entlangfährt, bis ihn ein silberner Hyundai Elantra rechts überholt. Zumindest das, was von dem Wagen noch übrig ist. Es bietet sich ihm ein kurioser Anblick. Das finden auch die anderen Reddit-User, die einerseits Mitleid mit dem Pkw-Besitzer haben und sich andererseits über ihn lustig machen. Was genau an dem Hyundai Elantra fehlt und warum das im Netz für riesige Furore sorgt, darüber gibt es hier mehr.* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.