Mieses Geschäft

Illegaler Handel mit Welpen: Tierschützer stoppen Verkauf aus Transporter 

+
Die wenige Wochen alten Welpen werden auf einer Raststätte an der A6 illegal verkauft. 

Völlig erschöpft und erst wenige Wochen alt sind die Hundewelpen, die am Mittwoch auf einer Raststätte an der A6 aus einem Transporter heraus verkauft werden.

Grünstadt - Wie die Berufstierrettung Rhein-Neckar mitteilt, seien aufmerksame Passanten auf der Raststätte bei Grünstadt auf den illegalen Welpenverkauf aufmerksam geworden und hätten dann die Polizei informiert.

Die Welpen sind weder geimpft, noch gechipt. 

Die Beamten beobachten, wie Männer die Welpen aus einem rumänischen Transporter verkaufen – und reagieren sofort. Sie fordern die Impfpässe der Tiere ein und rufen Tierrettung.

Wie die Tierrettung weiter erklärt, seien gravierende Verstöße gegen die Tiertransport-Verordnung sowie das Tierschutzgesetz festgestellt worden: Die rund 12 Wochen alten Hunde besitzen keine EU-Pässe, keine gültigen Impfungen und sind nicht gechipt. Einem Welpen wurden sogar Ohren und Schwanz kupiert – ein weiterer Verstoß gegen das Tierschutzgesetz!

Wie es mit den Welpen nun weiter geht und was die Männer erwartet, die sie verkaufen wollten, lesen Sie auf MANNHEIM24.de!

__________

MANNHEIM ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

kab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.