Sonne, Sturm und Frost am Wochenende

+
Der Herbst ist da - mit grauem Himmel und Schirm- oder Mützenpflicht. Foto: Kay Nietfeld

Offenbach (dpa) - Die Hochs "Petra" und "Oldenburgia" bringen Deutschland an diesem Wochenende sonniges Herbstwetter - vor allem am Sonntag. Nicht überall ist aber goldenes Oktoberwetter angesagt.

Sturm, Bodenfrost und Nebel tauchen ebenfalls auf, wie Meteorologe Sebastian Schappert vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach sagte. Mitte nächster Woche könnte dann der erste Schnee am Alpenrand und in den Kammlagen der Mittelgebirge fallen.

Viel Sonne im Norden sagen die Meteorologen für heute vorher. Die Hochs dringen aber nicht ganz bis in den Süden vor, abziehende Tiefausläufer bringen Nebel und Wolken.

An den Küsten und im Bergland muss mit teils stürmischen Böen gerechnet werden, weil sich mit dem nach Südeuropa abziehenden Ex-Hurrikan "Joaquin" die Luftdruckgegensätze verschärfen. Die Temperaturen sinken auf 11 Grad im Osten und Nordosten, am Oberrhein sind noch einmal 17 Grad möglich. Im Norden muss dagegen mit Bodenfrost gerechnet werden.

Wolken trüben am Sonntag nur im äußersten Norden und im Süden das sonnige Bilderbuch-Herbstwetter. Die Temperaturen sinken aber weiter, auf 9 bis 16 Grad. "In der Nacht zum Montag muss deutschlandweit verbreitet mit Frost in Bodennähe gerechnet werden", so Schappert. Die neue Woche beginnt noch mit viel Sonnenschein, zur Wochenmitte wird es wieder wechselhafter.

DWD-Vorhersage

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.