Immer weniger Frauen bräunen ihre Brüste

+
Immer weniger deutsche Frauen bräunen ihre Brüste. Aber: Auch schöne Rücken können entzücken

Baierbrunn - Werden deutsche Frauen immer prüder? "Oben ohne" ist laut einer aktuellen Umfrage ziemlich out. Schuld an diesem Trend soll die Männerwelt sein.

Nur etwa jede Achte (12,6 Prozent) der befragten Frauen badet oder sonnt sich laut des Gesundheitsportals apotheken-umschau.de gerne in der Öffentlichkeit ohne Oberteil.

Vom Eibsee bis Usedom: Hier ist Nacktsein erwünscht

Vom Eibsee bis Usedom: Hier ist Nacktsein erwünscht

Die Studie erlaubt auch Spekulationen über die Hintergründe dieses Phänomens: Möglicherweise zeichnet sich ein Paradigmenwechsel in Sachen Prüderie ab. Denn von den in den 1970er und 1980er Jahren jung gewesenen, jetzt etwa 40- bis 49-Jährigen Frauen, geben immerhin 22,0 Prozent an, am Strand und im Freibad auch mal auf das Bikini-Oberteil zu verzichten.

Oder will die Damenwelt einfach in Ruhe gelassen werden und kein Aufsehen erregen? Jede Dritte (35,8 Prozent) der weiblichen Befragten erklärt nämlich in der Untersuchung, dass sie beim (Sonnen-)Baden in der Öffentlichkeit besonders die musternden Blicke der Männer stören würden.

ots

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.