Corona-Pandemie

Impfanreiz: Mit diesen Impfprämien sollen Ungeimpfte angelockt werden

Eine Frau wird gegen das Coronavirus geimpft.
+
Im Kampf gegen das Coronavirus ist das Impfverhalten der Bürgerinnen und Bürger entscheidend.

Im Kampf gegen das Coronavirus ist das Impfverhalten der Menschen entscheidend. Doch es sind zu wenige geimpft. Daher wird mit Impfanreizen und Impfprämien gelockt.

Hannover – Die Infektionszahlen mit dem Coronavirus werden immer dramatischer: Mehr als 5 Millionen Menschen in Deutschland haben bereits eine Covid-19-Infektion mitgemacht. Da wird es immer wichtiger, sich mit einer Impfung gegen das Virus zu immunisieren. Derzeit sind in Deutschland bereits 70,7 Prozent der Bürgerinnen und Bürger mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft, eine zweite Impfung haben bereits 68,1 Prozent der Bundesbürger erhalten. Für die Herdenimmunität ist das noch zu wenig. Daher werden Ungeimpfte momentan mit den verschiedensten Impfanreizen und Impfprämien an die Spritzen gelockt.

Mit welchen Impfanreizen und Impfprämien Ungeimpfte zu einer Impfung gegen Covid-19 animiert werden sollen, verrät die kreiszeitung.de*

Verschiedenste Dinge wurden bereits diskutiert: Bis zu 500 Euro für eine Impfung waren bereits in Deutschland in der Diskussion. In den USA werden Eltern mit einem Uni-Stipendium für den Nachwuchs gelockt, in Thüringen wurde versucht, die Menschen mit einer Bratwurst zur Impfung zu überreden. Mit Erfolg.

Doch die Anreize erhöhen zunehmend den Druck auf die Ungeimpften. Die 3G-Regel am Arbeitsplatz* gestaltet sich als äußerst kompliziert einzuhalten. Und auch die 2G-Regel beim Friseur* soll den Druck und die Impfbereitschaft erhöhen, hinzu kommt auch die 3G-Regel in Bus und Bahn*, die ebenso das Leben wie die möglichen Corona-Regeln im Supermarkt im Dezember mit 2G oder 3G bei Aldi, Lidl und Edeka* schwer machen könnten. Das Land Niedersachsen hat gerade die Corona-Verordnung* noch einmal wesentlich verschärft, während Bremen seine Ungeimpften direkt in den Lockdown schickt*. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.