Sein "Erfolgs"-Geheimnis

Mit 96 Jahren: Inder wird nochmal Vater

Neu Delhi - Unglaublich! Mit fast 100 Jahren ist Ramajit Raghav erneut Vater geworden. Der Bauer aus Nordindien glaubt den Grund für seine enorme "Alters-Potenz" zu kennen.

Ein 96 Jahre alter Inder hat Nachwuchs bekommen und sieht sich weiter als Rekordhalter: Bereits vor zwei Jahren will Ramajit Raghav, Bauer aus Nordindien, weltweit der älteste Vater eines Neugeborenen gewesen sein. Seine 52 Jahre alte Frau hat nun erneut einen Sohn zur Welt gebracht. Nach zwei Kindern sei jetzt aber Schluss, sagte der Mann der Zeitung „Times of India“ (Dienstag). Seine Frau solle sich sterilisieren lassen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der fast Hundertjährige sagte, er sei Junggeselle und abstinent gewesen, bis er seine Frau vor zwölf Jahren kennengelernt habe. Seine Potenz führt er darauf zurück, dass er sein Leben lang Vegetarier war und nie Alkohol trank.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.