FHM India: Nacktfoto-Skandal

+
Die nackte Veena Malik ziert das Cover der Dezemberausgabe der indischen FHM.

Neu-Delhi - Fast nackt hat sich die pakistanische Schauspielerin Veena Malik für das Titelbild eines indischen Männermagazins fotographieren lassen. Jetzt will sie das Magazin verklagen.

Lesen Sie auch zum Thema:

Nackte Pakistanerin empört Indien

Das pakistanische Model Veena Malik will die "FHM India" wegen angeblich manipulierter Nacktfotos von ihr verklagen. Das teilte der Anwalt von Veena Malik, Ayaz Bilawala, am Montag mit. Malik wirft dem Magazin vor, die Fotos von ihr bearbeitet zu haben, damit sie darauf nackt aussieht. Die gewagten Fotos in der Dezemberausgabe der “FHM India“ hatten in Pakistan Empörung ausgelöst. Bilawala sagte, er habe die Zeitschrift aufgefordert, alle Ausgaben aus den Zeitungskiosken zurückzuziehen. Er wolle das Magazin zudem auf Schadensersatz in Höhe von umgerechnet rund 1,4 Millionen Euro verklagen.

“FHM“-Redakteur Kabeer Sharma sagte, die Malik-Bilder seien echt. Es gebe ein Video des Fotoshootings, um das zu beweisen. Seine Zeitschrift ziehe eine Gegenklage in Erwägung.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.