Bis zu 160 km/h

Indien bekommt Hochgeschwindigkeitszug

+
Indiens Premierminister Narendra Modi hat in seinem Wahlkampf versprochen, Hochgeschwindigkeitszüge wie in Japan und China bauen zu lassen.

Neu Delhi - Indiens „schnellster Zug“ soll bald losfahren: Der „Gatimaan Express“ soll zwischen Neu Delhi und der Taj-Mahal-Stadt Agra bis zu 160 km/h erreichen.

Der „Gatimaan Express“ soll auf der Strecke zwischen der Hauptstadt Neu Delhi und der Taj-Mahal-Stadt Agra bis zu 160 Stundenkilometer erreichen, wie die indische Zeitung „Times of India“ am Donnerstag berichtete. Das ist tatsächlich ein Fortschritt: Bisherige Express-Züge fahren mit durchschnittlich Tempo 50, normale Passagierzüge mit Tempo 36.

Indiens Premierminister Narendra Modi hatte im Wahlkampf im vergangenen Jahr versprochen, Hochgeschwindigkeitszüge wie in Japan und China bauen zu lassen. Auf Chinas mehr als 16 000 Kilometer langem Netz fahren Züge mit Tempo 200 bis 350. Eine japanische Magnetschwebebahn erreichte jüngst 603 Stundenkilometer. Nach der Wahl beerdigte Modi die Pläne für den Streckennetz-Bau für die Spezialzüge schnell. Nun soll der einzige Hochtempo-Zug von Delhi nach Agra starten.

Eigentlich sollte er in der kommenden Woche von Modi eingeweiht werden. Doch bei den Testfahrten sei der Zug immer zu spät gekommen, berichtete die indische Zeitung „The Hindu“. Statt wie geplant 90 Minuten habe der Zug in eine Richtung 125 Minuten und zurück 105 Minuten gebraucht. Das Problem seien Siedlungen entlang der Strecke: Dort müsse der Zug auf Tempo 30 abbremsen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.