Indien: Pornoskandal im Parlament

Bangalore - In Indien sind drei Minister zurückgetreten, weil sie im Parlament Pornos auf einem Smartphone angeschaut haben sollen. Pikant: Sie gehören der Hindu-Partei BJP an, die sich als moralische Instanz der Nation versteht.

Diese Videoaufnahmen aus einem indischen Landesparlament haben für einen Skandal gesorgt. Auf den Bildern ist zu sehen, wie sich drei Minister während einer Sitzung des Parlamentes Pornoclips auf einem Smartphone anschauen. Die Politiker gehören der hindu-nationalistischen BJP an. Einer Partei, die sich in der Öffentlichkeit immer wieder für die moralischen Werte der Nation einsetzt. Die Bilder sorgten für einen Sturm der Entrüstung. Infolge dessen traten die Minister zurück. Um ihrer Partei Unannehmlichkeiten zu ersparen, wie es hieß. Doch die waren längst da.

Wer könnte Barbie im Film spielen?

Wer könnte Barbie im Film spielen? 

In Neu Delhi fand der indische Minister für Telekommunikation deutliche Worte: "Heutzutage haben diese BJP-Leute alle möglichen Unterhaltungen. Manchmal ist das politische Unterhaltung, manchmal ist es Unterhaltung anderer Art. Ich möchte keine unschönen Worte gebrauchen. Ich denke, wenn die BJP so viel zu moralischen Dingen zu sagen hat, dann sollten sie ihre eignen Volksvertreter anschauen. Da wird sie die Antwort finden." Medienbereichten zufolge bestreiten die beschuldigten Politiker, Pornofilme geschaut zu haben. Vielmehr hätten sie sich auf eine Parlamentsdiskussion über die negativen Auswirkungen von Techno-Partys vorbereiten wollen, hieß es.

zr

Rubriklistenbild: © Screenshot: www.merkurtz.tv

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.