Indonesien: Bargeld und Stimmrekorder sichergestellt

+
Rettungskräfte arbeiten am Absturzort der Trigana-Air-Maschine. Foto: BASARNAS/EPA

Das Wetter erschwert die Bergung der Leichen nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien. Helfer finden aber säckeweise Bargeld. Und was verrät die erste der beiden Blackboxen?

Jakarta (dpa) - Nach dem Absturz des Flugzeugs der Trigana Air in Indonesien haben Bergungskräfte an der Absturzstelle säckeweise angekokeltes Bargeld sichergestellt.

Mit den Scheinen im Wert von 6,5 Milliarden Rupien (422 000 Euro) waren vier Postangestellte unterwegs, die das Geld am Zielort als Sozialleistungen an Bedürftige auszahlen sollten.

Die Suchmannschaften fanden an der Absturzstelle in der abgelegenen Provinz Papua auch den Stimmrekorder, der Aufnahmen im Cockpit macht. Die zweite Blackbox, die technische Daten des Fluges aufzeichnet, wurde noch gesucht, wie ein Sprecher sagte. Ermittler erhoffen sich Aufschluss über die Unglücksursache.

Es herrschte zwar während des Fluges schlechtes Wetter. Der Pilot setzte aber nach den bisherigen Angaben keinen Notruf ab. Die Maschine der Regionalfluggesellschaft Trigana Air war am Sonntag kurz vor dem Flughafen von Oksibil abgestürzt.

Die Bergung der 54 Leichen wird von heftigen Regenfällen und dichtem Nebel behindert. Wegen des Wetters konnten die Opfer nicht wie geplant mit Hubschraubern ausgeflogen werden, wie ein Militärvertreter der staatliche Nachrichtenagentur Antara sagte. Helfer trugen die Leichen deshalb zu Fuß aus dem unwegsamen Gelände. 27 waren bis zum Abend in Oksibil angekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.