Holz und Furniere

Inneneinrichtung: Rustikale Holz-Optik im Trend

+
Auf alt getrimmte und rustikale Furniere sind bei der Inneneinrichtung im Trend. Foto: Röhr GmbH/IFN/dpa-tmn

Rustikal ist in! Dies lässt sich nicht nur in vielen Wohnungen, sondern auch in Restaurants und Bars feststellen. Um einem Zimmer einen Look in gemütlicher Holz-Optik zu verleihen, lassen sich modernste Materialien einsetzen.

Bad Honnef (dpa/tmn) - Bei der Inneneinrichtung liegen rustikale Strukturen und klassische Optiken im Trend. Statt altes Holz aufwendig zu verarbeiten, bieten sich alternativ auf alt getrimmte Furniere an.

Die Oberflächen sind vielseitig einsetzbar - sowohl im Möbel- als auch Innenausbau. So gibt es unter anderem Oberflächen in gebürsteter, säge- oder faserrauer, wellig gehobelter oder gehackter Optik, informiert die die Initiative Furnier + Natur (IFN). Angesagt sind außerdem rustikale Looks - von der Eiche über Fichte bis hin zur Zirbelkiefer oder Lärche.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.