Innerkoreanischen Grenze: Artilleriegefecht

+
An der Grenze zwischen den verfeindeten koreanischen Staaten ist es am Mittwoch laut einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap zu einem Artilleriegefecht gekommen (Symbolbild).

Seoul - An der Grenze zwischen den verfeindeten koreanischen Staaten ist es am Mittwoch laut einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap zu einem Artilleriegefecht gekommen.

An der umstrittenen Seegrenze an der Westküste habe zuerst landgestützte nordkoreanische Artillerie geschossen, hieß es. Die südkoreanische Artillerie habe dann das Feuer erwidert. Erst vor zwei Tagen hatte Nordkorea zwei Gebiete an der Küste zum Sperrgebiet erklärt. An der Seegrenze im Westen der koreanischen Halbinsel kommt es immer wieder zu Spannungen. Erst im November gab es ein kurzes, blutiges Seegefecht, bei dem ein nordkoreanischer Matrose getötet und drei weitere verwundet wurden.

Das ist Nordkorea

Das ist Nordkorea

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.