1. Startseite
  2. Welt

Erdbeben im Iran: Mehr als 500 Menschen verletzt

Erstellt:

Von: Jan Oeftger

Kommentare

Bei einem Erdbeben im Iran wurden Hunderte Menschen verletzt.
Bei einem Erdbeben im Iran wurden mehr als 500 Menschen verletzt. © Imago

Ein Erdbeben im Iran hat das Land erschüttert. Dabei haben sich am Mittwochmorgen über 500 Menschen verletzt.

Teheran – Bei einem Erdbeben im Iran wurden 500 Menschen verletzt. Das Beben wird mit der Stärke 5,4 angegeben. Wie Behörden mitteilen, ereignete sich die Naturkatastrophe am Mittwochmorgen in der Provinz West-Aserbaidschan im Nordwesten des Landes.

Regionalgouverneur Mohammed Sadegh Motamedia spricht von mindestens 528 Verletzten. Die meisten davon erlitten leichte Verletzungen. Zudem seien 50 Häuser zerstört und 500 weitere beschädigt worden. Im Iran kommt es immer wieder zu Erdbeben, da unter dem Land mehrere tektonische Bruchlinien verlaufen. Den schlimmsten Erdstoß gab es im Jahr 1990. Beim Beben der Stärke 7,4 starben 40.000 Menschen im Norden des Landes. 2003 kamen mindestens 31.000 Menschen bei einem Beben der Stärke 6,6 im Südosten des Irans ums Leben. (jo/afp)

Im Iran finden zurzeit heftige Protestaktionen statt, mit denen mehr Freiheiten für Frauen in dem Land erreicht werden sollen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion