Keine Gefahr für Crew

ISS-Astronauten verlieren bei Montagearbeiten Hitzeschild

+
Die Internationale Raumstation ISS. Bei Arbeiten an der Außenwand ist nun ein Hitzeschild verloren gegangen. Foto: NASA

Moskau (dpa) - Bei Arbeiten an der Außenwand der Internationalen Raumstation (ISS) ist ein Hitzeschild im All verloren gegangen. Bei dem rund sechseinhalbstündigen Außeneinsatz wollten die US-Astronauten Peggy Whitson und Shane Kimbrough in der vergangenen Woche vier Schutzschilde anbringen.

Dabei sei es zu dem Vorfall gekommen, teilte die Europäische Raumfahrtbehörde Esa am Donnerstag mit.

Es habe keine Gefahr für die Crew bestanden, hieß es. Der verlorene Hitzeschild ist nach Angaben der Esa auch mit speziellen Kameras von der Erde aus zu sehen: Er ist 1,6 mal 0,6 Meter groß. Der Schild werde in einigen Wochen in die Atmosphäre eintreten und dabei verglühen.

Ein solch unbeabsichtigter Verlust sei wegen der Schwierigkeiten eines Außeneinsatzes nicht unerwartet, sagte Holger Krag von der Esa laut Mitteilung. Zu möglichen Folgen für die ISS durch den Verlust des Hitzeschilds teilte die Esa nichts mit.

Mit ihrem achten Außeneinsatz im All ist Whitson zur Frau mit den meisten Arbeitsmissionen im freien Weltraum geworden. Wie nun bekannt wurde, soll die 57-Jährige drei Monate länger als bislang geplant im All bleiben. Eigentlich hätte sie im Juni zurückkehren sollen.

Mitteilung Esa (englisch)

Mitteilung Nasa zu Whitson (englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.