1. Startseite
  2. Welt

Leiche von deutschem Rentner in Süditalien entdeckt – er reagierte nicht auf Anrufe

Erstellt:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

Ein Polizeiauto der Carabinieri in Italien.
In Süditalien wurde die Leiche eines deutschen Rentners gefunden. (Symbolbild) © IMAGO/imageBROKER/Stephan Schulz

Im Süden Italiens wurde die Leiche eines deutschen Rentners entdeckt. Angehörige gerieten in Sorge, als der Mann nicht auf Anrufe reagierte.

Manduria - Die Polizei in Italien machte an Weihnachten eine traurige Entdeckung. In der Stadt Manduria im Süden des Landes fanden Rettungskräfte die Leiche eines Mannes in seiner Wohnung. Dabei handelt es sich den Angaben der Polizei zufolge um einen 70-jährigen deutschen Rentner, wie merkur.de berichtet.

Italien: Leiche von deutschem Rentner entdeckt

Die Carabinieri der Stadt Manduria bestätigten am Dienstag (27. Dezember) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass der Mann bereits am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages entdeckt wurde. Wie die Nachrichtenagentur Ansa weiter berichtet, hatten Angehörige des Rentners in Deutschland Freunde vor Ort informiert, um nach ihm zu sehen. Sie seien in Sorge geraten, nachdem der 70-Jährige nicht auf Anrufe reagiert habe.

Manduria

Die Stadt Manduria liegt in der Provinz Tarent im süditalienischen Apulien. Der Ort mit rund 30.000 Einwohnern liegt in etwa auf halber Strecke zwischen den größeren Städten Tarent und Lecce. Die Region ist bekannt für ihren Rotwein.

Im Video: Schweres Erdbeben erschütterte Italien im November

Deutscher Rentner tot in Süditalien: Mann lag wohl bereits länger in der Wohnung

Die Feuerwehr brach bei ihrem Einsatz die Wohnungstür des 70-Jährigen auf. Aus dem Inneren sei den Angaben zufolge bereits starker Verwesungsgeruch gedrungen. Dort entdeckten die Rettungskräfte und Polizisten schließlich den leblosen Körper des Deutschen. Ersten Erkenntnissen zufolge sei der Mann bereits mehr als einen Monat tot in seiner Wohnung gelegen.

Der Rentner, der schon seit Jahren in Manduria lebte, wurde laut Ansa im Schlafanzug neben seinem Bett aufgefunden. Die Behörden gehen den Berichten zufolge von einem Tod ohne Fremdeinwirkung aus – möglicherweise habe der Deutsche einen Herzinfarkt erlitten.

Anfang November ereignete sich in der Region Apulien bereits ein schlimmes Unglück. Sieben Menschen sind damals nahe der Stadt Foggia bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. (ph/dpa)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion